Archive for the ‘Sports & Marathon’ Category

h1

NEW YEARS TREKKING TOUR IN OMAN | SMS Frankfurt – Events Incentives Adventures

November 15, 2011

NEW YEARS TREKKING TOUR IN OMAN |
SMS Frankfurt – Events Incentives Adventures

8 days of great Adventures Arabian Style!

Date:
December 30, 2011 – January 6, 2012

What we do!
Arabian Trekking Adventures
This is a an active holiday where you will have the chance to meet locals and then experience the country and its people.
We will be eating in local restaurants and buying local product to ensure our money goes deeper into the country!

What is included!
Price based on twin share includes

– x2 night Ramee Guestline 4* Muscat

– x1 night Al Dyia  2* Nizwa

– x4 nights camping with full equipment
(exc sleeping bag/pillow, available to rent)

– x1 night Dhow overnight

– x6 breakfast; x4 lunch; x4 dinner;
soft drinks/water with meals/in car

– x1 return group airport transfer

– x7 day 4WD with guide and drivers inc. fuel

– entrance fees

– camels to accompany group on desert safari (not 1 each)

– goody bag

– tour beer
————

Regular Price ONLY:
until Dec. 01, 2011

1.150 € (p.person)

————

More Trekking Adventures here:
www.Incentives-Worldwide.com

Advertisements
h1

Sommertrekking in der Mongolei

February 17, 2010

Reiten in der Mongolei (Sommer)

camel mongolei mongolei

7- oder 14-tägiges Trekking durch die Mongolei.
Unser Reiseziel ist nach der Ankunft in Ulaan Baatar die Wüste Gobi.

Die Wüste Gobi ist ihrer Ausdehnung nach die zweitgrößte der Erde und wird an Größe nur von der Sahara übertroffen. Die Wüste Gobi beginnt mit ihrer Ausdehnung von Kirgisien und dem Hochland von Pamir im Westen bis zur Mandschurei im Osten. Im Norden reicht sie bis Sibirien, im Süden fast bis zur Chinesischen Mauer. Sie erstreckt sich über einen großen Teil der Mongolei. Die Wüste Gobi eine Länge von fast 2000km und erreicht eine Breite von über 1000km. Mit einer Fläche von mehr als zwei Millionen Quadratkilometern ist sie fast zehnmal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland.

Die Wüste lebt. Man ist sehr erstaunt, wenn man in diesem unwirtlichem Gebiet überhaupt Leben findet. Hier tummeln sich aber indessen Antilopen, Ziegen, Wildesel, Wildschafe und das Prschewalskipferd. Seinen Namen erhielt es nach dem russischem Asienforscher N. M. Preschewalski, der diesen direkten Nachfahren der ältesten Pferderassen als erster beschrieb. Weiter finden sich in der Wüste Gobi Nagetiere und Echsen.

Die Wüste Gobi ist fast völlig von Gebirgen umschlossen. Da keine Wasserverdunstung stattfindet, ist die Luft klar und durchsichtig. Man hat das Gefühl, der Horizont sei ganz nahe. Der Reisende reitet Stunde um Stunde, ohne dass er die Unebenheit in Gelände erreicht, die er schon lange deutlich als ein Hügel erkennt. Im großen und ganzen ist die Gobi eine kalte Wüste, da sie relativ hoch, im Inneren des Kontinents liegt. Im Winter sinkt die Temperatur manchmal auf -30° und sogar -40°C, im Sommer steigt sie auf +40°C. Regen fällt sehr selten. Die Niederschlagsmenge liegt bei rund 100mm jährlich in den tiefer liegenden Gebieten und 200mm in den höher gelegenen Randgebieten. Die Temperaturen der Wüste Gobi im Durchschnitt: Winter: -6° bis -15°C; Sommer: +22° bis +26°C.

Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
Einzelreisen und Preise auf Anfrage – saisonabhängig

h1

Internationaler Gobi Marathon 2010

February 15, 2010

Mongolei Tour, 6 bis 8 Tage

Teilnahme am INTERNATIONAL GOBI MARATHON, 19. September 2010 (optional)

Begleitet uns auf der ganz besonderen Reise durch die Mongolei.
Wir führen Euch in 8 Tage durch die Weiten der Mogolei. Unser Startpunkt ist Ulaan Baatar und von dort aus geht es in die zweitgrößte Wüste der Erde, direkt in die Wüste Gobi.

Und Am Morgen wenn die Sonne hinter dem Horizont hervorkommt, die Luft kuehl und frisch ist beginnt der Start zum „10. INTERNATNIONAL GOBI MARATHON MONGOLEI“.
Die Strecke geht durch den wohl schoensten und interessantesten Streckenpart der Gobi und includiert Sandduenen, die Gobi Wuestensteppe, den weltberuehmten Saxaulwald und die Ausgrabungsstaetten der Dinosaurier Eier bzw. – Skelette. Der Untergrund ist fest und gut zum Rennen. Waehrend der Wegstrecke werden wir immer wieder an den Ger’s (Yurten) von Nomaden mit ihren Viehherden vorbeikommen und es kann vorkommen das Kamele den Weg kreuzen. Die Kamele lassen sich aber weder von den Marathonis noch von den roten Wegmarkierungen stoeren geschweige denn in von ihrem „Tagwerk“. Alle fuenf Kilometer sind Verpflegungsstationen mit Wasser und anderen Getraenken sowie kleinen “Marathon – Snacks”.

Neben der Marathondistanz gibt es noch weitere Strecken im Angebot.
Distanzen Gobi Marathon:
10km für Geher und zum Wandern
21km Halb-Marathon
42,195km Intern. Gobi Marathon

Enthalten im Tour-Programm:
Flug von Ulaan Baatar nach Dalanzadgad (Marathon Start)
Transfer von Dalanzadgad nach Ulaan Baatar mit einem Land Cruiser
Airport Shuttle Service
Hotel- und Jurten-Unterkünfte
Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Anmeldung zum Gobi Marathon oder anderem Lauf (werden erstattet bei Nichtteilnahme an einem der Läufe)
Verpflegung und Support während der Läufe
Abschiedsparty
Auslugsfahrten
alle Eintrittsgelder
geführte Stadttouren
Besichtigung mittelanderlicher Klöster
und mehr…

Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
Einzelreisen auf Anfrage

h1

Altai Trekking Tour

February 15, 2010

8-tägige Altai Tour

Programm:

Tag1: Ankunft in Novosibirsk morgens früh, gleich Transfer nach Altai. Registration in OVIR, Gorno-Altajsk, Weiterfahrt in die Ortschaft Anos, Banja.

Tag2: Fahrt in die Kurairegion, unterwegs Stop auf dem Sichtplatform auf Seminskij Engpass (beim guten Wetter). Auf dem Weg werden wir die steinernen Stelen und die interessanten Felsenzeichnungen der archaischen Menschen in Kolbak-Tash besichtigen.

Tag3: Aufstieg auf den Engpass Tabazhok mit dem Blick auf Sajlugemskaja Steppe, Berge der Tuva und Mongolei. Auf dem Rückweg Besichtigung des heiligen Ortes der Telengiten, einer kleinen lokalen Volksgruppe. Übernachtung im Camp “Telengit”.

Tag4: Spaziergang in Ak Tru Bergsystem zum Gletscher. Abends Abfahrt nach Anos.

Tag5: Kleine Exkursion in die Kapelle auf der Insel Patmos. Rafting von Chemal bis Anos. Besichtigung des Hauses der Buddhisten in Askat.

Tag6: Fahrt nach Novosibirsk. Unterwegs Besichtigung des Heimatkundemuseum in Gorno-Altajsk und eine kleine Exkursion in der Altstadt von Bijsk. Abends Ankunft in Novosibirsk.

Tag7: Exkursion in Novosibirsk und Akademgorodok.
Abschiedsabendessen im Restaurant mit traditioneller russischer Küche “Pechki-Lavochki”.

Tag8: Transfer zum Flughafen, Rückflug.

Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
Einzelreisen und Preise auf Anfrage

h1

Trekking Tour Neuseeland

February 15, 2010

Trekking in Neuseeland, 8 Tage

8 Tage Wandern in Neuseeland

Tag 1: Ankunft Christchurch

Ihr deutschsprachiger Reiseleiter begrüsst Sie am Flughafen von Christchurch und begleitet Sie zu Ihrer Unterkunft. Danach unternehmen Sie eine kurze Stadtrundfahrt durch die ‘Gartenstadt’ Neuseelands, wie Christchurch auch gern genannt wird. Sie haben die Möglichkeit die gotische Kathedrale auf dem zentralen Platz (‘The Square’) zu besichtigen, sowie das neo-gotische ‘Arts Centre’ und seinen Markt neben dem preisgekrönten Botanischen Garten.

Tag 2: Christchurch – Picton (F)

Heute geht es entlang der Ostküste Richtung Norden. Vor Kaikoura’s Küste kommen regelmäßig Pottwale vor, angezogen durch das reichhaltige Futterangebot der warmen Meeresströmungen.

Weiter führt Sie die Fahrt nach Blenheim in der Marlborough Ebene.

Der Weinbau in dieser Region begann in den 70-iger Jahren, als “Montana Wines” in Auckland Ausschau hielt nach neuem Land. Die Zusammensetzung der Erde, hohe Sonnenscheindauer, ein langer Herbst und kalter Winter, sind exzellente Voraussetzungen für einen erstklassigen Wein, insbesondere für Sauvignon Blanc. Sie reisen weiter nach Picton, an der Spitze des Südinsel.

Tag 3: Marlborough Sound (F) (15km)

Nach dem Frühstück begeben Sie sich an Bord eines Bootes, welches Sie nach Chip Cove bringt, dem Beginn des weltberühmten Queen Charlotte Track. Sie verlassen das Boot und wandern bis zum Endeavour Inlet, Ihrem heutigen Tagesziel. Das Gepaeck wird von Chip Cove zu Ihrer Unterkunft im Endeavour Inlet gebracht.

Tag 4: Marlborough Sound (F)

Geniessen Sie die wunderschöne Aussicht und die abwechslungsreiche Vegetation während Sie durch Resolution Bay ihrem heutigen Ziel Punga Cove Resort naeher kommen.

Tag 5: Marlborough Sound (F)

Von Punga Cove wandern Sie nach Portage. Auf dem Weg haben Sie 360 Grad Aussichten auf den Queen Charlotte – und Kenepuru Sound.

Tag 6: Portage – Mistletoe Bay to Anakiwa – Picton – Kaikoura (F)

Von Portage geht es nach Anakiwa ueber Mistletoe Bay, wo noch heute Überreste eines Maori Dorfes zu sehen sind. In Anakiwa werden Sie von einem Boot abgeholt und nach Picton gefahren. Sie fahren weiter nach Kaikoura.

Tag 7: Kaikoura – Christchurch (F)

Vor Kaikoura’s Küste kommen regelmäßig riesige Pottwale vor, da sie die tiefen Gewässer vor Kaikouras Küste bei ihrer Passage von/zur Antarktis nutzen und warme Meeresströmungen reichhaltige Futterquellen darstellen. Mit etwas Glück können Sie Hektor- oder Dusky-Delphine vom Ufer aus beobachten, wie sie elegant und akrobatisch aus dem Wasser schießen. Da eine Seehund-Kolonie in der Nähe ist, können auch neuseeländische Seebären  im Wasser und an der Felsküste liegend gesichtet werden. Seevögel jeglicher Art (manchmal sogar die majestätischen Albatrosse) besuchen die oft rauhe Küste Kaikouras und gleiten mühelos durch die Lüfte.

Weiter geht die Fahrt nach Süden entlang der wild-romantischen Küste, dann durch Farmländereien mit kleinen Ortschaften und das fruchtbare Weinanbaugebiet des Waipara nach Christchurch, der Metropole der Südinsel.

Tag 8: Christchurch Abreise (F)

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und sie treten Ihren Weg zum nächsten Ziel an.

Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen

Einzelreisen und Preise auf Anfrage

Im Preis enthaltene Leistungen:

•    Minivan mit Anhänger für 4 Tage

•    7 Übernachtungen in Hotels der guten Mittelklasse (3,5 – 4 Sterne neuseeländischer Klassifizierung)

•   Verpflegung auf Basis Nächtigung & Frühstücksbuffet (F)

•    Wassertaxi mit Gepäcktransport

•    Whale Watching

Nicht im Preis enthaltene Leistungen:

•    Neuseeländische Ausreisesteuer (z.Zt. NZ$25 pro Person)

•    Versicherung

•    Benzin

•    Internationaler Flug

•    Mit „fakultativ“ oder „optional“ angegebene Aktivitäten (Seat-In Coach)

•    Mahlzeiten, wenn nicht anders angegeben

h1

Trekking Tour Ukraine

February 15, 2010

Trekking in der Ukraine

Eine Woche Abstand vom Alltagsstress. Nur Sie und wunderschöne Natur der West Ukraine!
Während der Reise tauchen Sie in die Welt der altertümlichen Festungen und Kirchen ein, machen eine wunderschöne Katamarantour im ruhigen und malerischen Canyon des Flußes Dnister, spüren hautnah die Kühle der höchsten Flachwasserfalls der Ukraine, gelangen zu den höchsten Berggipfeln von ukrainischen Karpaten.

TOUR 1
Reiseverlauf
Tag 1:

– Ankunft in der Stadt Lwiw (Lemberg), Abholung vom Flughafen
– Frühstück
– Transfer zum Dorf  Worochta
– Unterbringung in der Privathütte
– Besteigen des Berges Magura
– Rückkehr in die Hütte
– Abendessen

Tag 2:
– Frühstück
– Besteigen des Berges Chomjak (1542 m), der nach seiner Form der Cheops-Pyramide ähnelt, von hier an kann man fast alle Karpaten sehen.
– Besuch von Zhenezkyj Wasserfall
– Rückkehr ins Dorf Worochta
– Abendessen

Tag 3:
– Frühstück
– Besteigen des Berges Howerla (2061 m) – der höchste Berg der Ukraine. Bei schönem Wetter erfolgt der Abstieg die schönen Wasserfälle entlang auf den schwer zugänglichen Hängen von Howerla
– Rückkehr ins Dorf Worochta
– Sauna
– Abendessen

Tag 4:
– Frühstück
– Transfer zur Stadt Jaremtsche: Besuch von Wasserfall und Souvenirmarkt
– Transfer zur Stadt Коlomyja: Besuch des privaten Antiquitätenmuseums oder des Museums „Pysanka“ (Museum der auf verschiedene Art und Weise bemalten Eier)
– Transfer zum Ort des Beginns der Katamarantour auf dem Fluss Dnister
– Mittagessen
– Katamarantour: Luka – Kopatschenzi, 15 km. Während der Tour – Besichtigung der Turmreste vom Rakowetzkyj Schloss
– Zeltlagereinrichtung, Abendessen
– Übernachtung in den Zelten

Tag 5:
– Frühstück
– Katamarantour: Kopatschenzi – Beremjany, 12 km
– Ausflug zum Roten Berg, der sich im schönen Beremjany Canyon befindet. Die Besonderheit des Berges besteht darin, dass der Schnee hier selbst in einem sehr kalten Winter nicht länger als 1 bis 2 Tage liegen bleibt. Deswegen nicht umsonst nennen die Ortsbewohner diese Gegend „Dnister Tropen“. Man erzählt viele Legenden über diesen Berg.
– Mittagessen
– Katamarantour: Beremjany – Letjatschi, 10 km
– Wanderung zur Grotte des Einsiedlers auf dem Hang des Canyons
– Zeltlagereinrichtung
– Abendessen
– Übernachtung in den Zelten

Tag 6:
– Frühstück
– Katamarantour: Letjatschi – Ustetschko, 11 km
– Wanderung zum Dschurynwasserfall mit der Besichtigung des Wasserfalls „Mädchenstränen“ und der Einsiedlershöhle
– Mittagessen auf der Wiese
– Baden im Dschurynwasserfall – der größte Flachwasserfall der Ukraine, Höhe 16 m, Besichtigung der Trümmer des Tscherwonogradskyj Schlosses des 17. Jhs.
– Transfer zur Stadt Tschortkiw. Stadtbesichtigung – gotischer Dominikanerdom des 17. Jhs., Schloss des 17. Jhs. und einzigartige Holzkirchen des 16.-17- Jhs.
– Transfer zur Stadt Lwiw, unterwegs Besichtigung der Reste der Terebowla Festung des 14. Jhs.

Zusätzliche Möglichkeiten:
Tag 6:

– Frühstück
– Katamarantour: Letjatschi – Ustetschko, 11 km
– Wanderung zum Dschurynwasserfall mit der Besichtigung des Wasserfalls „Mädchenstränen“ und der Einsiedlershöhle
– Mittagessen auf der Wiese
– Baden im Dschurynwasserfall – der größte Flachwasserfall der Ukraine, Höhe 16 m, Besichtigung der Trümmer des Tscherwonogradskyj Schlosses des 17. Jhs.
– Transfer zur Stadt Tschortkiw. Stadtbesichtigung – gotischer Dominikanerdom des 17. Jhs., Schloss des 17. Jhs. und einzigartige Holzkirchen des 16.-17- Jhs.
– Transfer zur Höhle Mlynky
– Abendessen und Unterkunft in der Touristenhütte

Tag 7:
– Frühstück
– Ausflug in die Höhle (3 Stunden)
– Mittagessen im Cafe in der Stadt Tschortkiw
– Transfer zur Stadt Lwiw, unterwegs Besichtigung der Reste der Terebowla Festung des 14. Jhs.

Gruppengröße: min 4/max. 8 Personen
Einzelreisen und Preise auf Anfrage

Leistungen (im Preis enthalten):
— Reiseleitung
— alle Übernachtungen laut Programm
— Verpflegung
— Zelt- und Allgemeinausrüstungsmiete
— Ausrüstungsverleih für Katamarantour
— Eintrittsgebühren in Museen
— Sauna
— alle örtlichen Transfers
— Versicherung

nicht im Preis enthalten (wenn nötig)
— Verleih von Isomatte und Schlafsack

TOUR2
Reiseverlauf
Tag 1:

– Ankunft in der Stadt Lwiw (Lemberg), Abholung vom Flughafen
– Frühstück
– Transfer zum Dorf  Kwasy
– Mittagessen-Lunch bei einer Mineralquelle
– Tour: vom Dorf Kwasy bis zu den Hängen des Berges Scheschul (10 km)
– Zeltlagereinrichtung
– Abendessen
– Übernachtung in den Zelten

Tag 2:
– Frühstück
– Tour: Hänge des Beges Scheschul  – Berg Rogneska (1724 m) – Berg Petros (2020 m) – Berg Schapka Monomacha (1570 m) – Hang des Berges Howerla (2061 m), 12 km
Unterwegs Mittagessen
– Zeltlagereinrichtung
– Abendessen
– Übernachtung in den Zelten

Tag 3:
– Frühstück
– Besteigen des Berges Howerla (2061 m) – der höchste Berg der Ukraine. Bei schönem Wetter erfolgt der Abstieg die schönen Wasserfälle entlang auf den schwer zugänglichen Hängen von Howerla
– Transfer zum Dorf Worochta
– Unterbringung in der Privathütte
– Mittagessen
– freie Zeit
– Sauna
– Abendessen

Tag 4:
– Frühstück
– Transfer zur Stadt Jaremtsche: Besuch von Wasserfall und Souvenirmarkt
– Transfer zur Stadt Коlomyja: Besuch des privaten Antiquitätenmuseums oder des Museums „Pysanka“ (Museum der auf verschiedene Art und Weise bemalten Eier)
– Transfer zum Ort des Beginns der Katamarantour auf dem Fluß Dnister
– Mittagessen
– Katamarantour: Luka – Kopatschenzi, 15 km. Während der Tour – Besichtigung der Turmreste vom Rakowetzkyj Schloss
– Zeltlagereinrichtung, Abendessen
– Übernachtung in den Zelten

Tag 5:
– Frühstück
– Katamarantour: Kopatschenzi – Beremjany, 12 km
– Ausflug zum Roten Berg, der sich im schönen Beremjany Canyon befindet. Die Besonderheit des Berges besteht darin, dass der Schnee hier selbst in einem sehr kalten Winter nicht länger als 1 bis 2 Tage liegen bleibt. Deswegen nicht umsonst nennen die Ortsbewohner diese Gegend „Dnister Tropen“. Man erzählt viele Legenden über diesen Berg.
– Mittagessen
– Katamarantour: Beremjany – Letjatschi, 10 km
– Wanderung zur Grotte des Einsiedlers auf dem Hang des Canyons
– Zeltlagereinrichtung
– Abendessen
– Übernachtung in den Zelten

Tag 6:
– Frühstück
– Katamarantour: Letjatschi – Ustetschko, 11 km
– Wanderung zum Dschurynwasserfall mit der Besichtigung des Wasserfalls „Mädchenstränen“ und der Einsiedlershöhle
– Mittagessen auf der Wiese
– Baden im Dschurynwasserfall – der größte Flachwasserfall der Ukraine, Höhe 16 m, Besichtigung der Trümmer des Tscherwonogradskyj Schlosses des 17. Jhs.
– Transfer zur Stadt Tschortkiw. Stadtbesichtigung – gotischer Dominikanerdom des 17. Jhs., Schloss des 17. Jhs. und einzigartige Holzkirchen des 16.-17- Jhs.
– Transfer zur Stadt Lwiw, unterwegs Besichtigung der Reste der Terebowla Festung des 14. Jhs.

Zusätzliche Möglichkeiten:
Tag 6:

– Frühstück
– Katamarantour: Letjatschi – Ustetschko, 11 km
– Wanderung zum Dschurynwasserfall mit der Besichtigung des Wasserfalls „Mädchenstränen“ und der Einsiedlershöhle
– Mittagessen auf der Wiese
– Baden im Dschurynwasserfall – der größte Flachwasserfall der Ukraine, Höhe 16 m, Besichtigung der Trümmer des Tscherwonogradskyj Schlosses des 17. Jhs.
– Transfer zur Stadt Tschortkiw. Stadtbesichtigung – gotischer Dominikanerdom des 17. Jhs., Schloss des 17. Jhs. und einzigartige Holzkirchen des 16.-17- Jhs.
– Transfer zur Höhle Mlynky
– Abendessen und Unterkunft in der Touristenhütte

Tag 7:
– Frühstück
– Ausflug in die Höhle (3 Stunden)
– Mittagessen im Cafe in der Stadt Tschortkiw,
– Transfer zur Stadt Lwiw, unterwegs Besichtigung der Reste der Terebowla Festung des 14. Jhs.

Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
Einzelreisen und Preise auf Anfrage

Leistungen (im Preis enthalten):
— Reiseleitung
— alle Übernachtungen laut Programm
— Verpflegung
— Zelt- und Allgemeinausrüstungsmiete
— Ausrüstungsverleih für Katamarantour
— Eintrittsgebühren in Museen
— Sauna
— alle örtlichen Transfers
— Versicherung

nicht im Preis enthalten (wenn nötig)
— Verleih von Isomatte und Schlafsack

Bilder – Trekking und Rafting in Karpaten

%d bloggers like this: