Archive for February, 2010

h1

Transsib-Tour

February 17, 2010

Abenteuer auf der Transsibirischen Eisenbahn (Sommer/Winter)

Mit dem “Vodka-Train” auf der längsten Eisenbahnstrecke der Welt folgen wir den Spuren von Alexander von Humboldt.
Von Moskau nach Peking ca. 20-tägige Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn.

train lake baikal chinese wall

Reiseverlauf:
Start von Moskau (Aufenthalt ca. 1-2 Tage) über Kazan (1 Tag) und Jekaterinenburg (1 bis 1,5 Tage) nach Irkutzk und Baikalsee (Olkhon Island, ca. 3 Tage) mit Gelegenheit zum Entspannen in einem russischen Banja, zum Baden, Bootsfahrten im Sommer und zum Eisbaden und Eisangeln im Winter, Ulaanbaatar/Mongolei (1-2 Tage), weiter nach Peking (ca. 2 Tage).
Alternativ: verkürzte Tour bis zum Baikal See und Rückflug nach Deutschland möglich. Oder im Winter: im Anschluss ein 5- bis 7-tägiger  Ski-Aufenthalt im Ural-Gebirge.

Zugfahrt im 1. und 2. Klasse-Abteil, Unterkunft in landestypischen Hotels, romantischen Holzhütten (Olkhon Island) und 4-5 Sternehotels, wenn verfügbar.

Reisführung/Dolmetscher: Deutsch/Englisch/Russisch.

Übernachtung inkl. Frühstück, teilweise VP, Tourbusse und Transferkosten, Stadtbesichtigungen sind im Reisepreis enthalten. Eintrittsgelder für Museen sind nicht inbegriffen.

transib


Eingeschlossene Leistungen
:

  • Linienflüge in der Economy-Klasse inkl. Flughafen- und Sicherheitsgebühren ab Frankfurt, andere Abflugorte auf Anfrage mit Aufpreis mögl.
  • Zugfahrten in der 1. und 2. Klasse (2- und 4-Bett-Abteil) in Linienzügen der Transsibirischen Eisenbahn
  • Übernachtungen im Doppelzimmer lt. Reiseverlauf
  • Verpflegung entsprechend Beschreibung im Reiseverlauf
  • Alle Transfers und genannten Ausflüge exkl. Eintrittsgelder
  • Reiseführer
  • Reisepreis-Sicherungsschein
  • Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Visabeschaffung (kann von uns übernommen werden)
  • obligatorische Auslandskrankenversicherung
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Konsulargebühren
  • Termine:

  • Sommertour – Abreise jeweils ca. Mitte Juni ab Deutschland
  • Wintertour – Abreise jedes Jahr ca. Ende Januar ab Deutschland
  • Gruppengröße:

  • min. 4 / max. 8 Personen + Reiseleitung/Dolmetscher
  • Einzelreisen auf Anfrage
  • peking

    Bilder – Impressionen von der Trans-Sib
    h1

    Sommertrekking in der Mongolei

    February 17, 2010

    Reiten in der Mongolei (Sommer)

    camel mongolei mongolei

    7- oder 14-tägiges Trekking durch die Mongolei.
    Unser Reiseziel ist nach der Ankunft in Ulaan Baatar die Wüste Gobi.

    Die Wüste Gobi ist ihrer Ausdehnung nach die zweitgrößte der Erde und wird an Größe nur von der Sahara übertroffen. Die Wüste Gobi beginnt mit ihrer Ausdehnung von Kirgisien und dem Hochland von Pamir im Westen bis zur Mandschurei im Osten. Im Norden reicht sie bis Sibirien, im Süden fast bis zur Chinesischen Mauer. Sie erstreckt sich über einen großen Teil der Mongolei. Die Wüste Gobi eine Länge von fast 2000km und erreicht eine Breite von über 1000km. Mit einer Fläche von mehr als zwei Millionen Quadratkilometern ist sie fast zehnmal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland.

    Die Wüste lebt. Man ist sehr erstaunt, wenn man in diesem unwirtlichem Gebiet überhaupt Leben findet. Hier tummeln sich aber indessen Antilopen, Ziegen, Wildesel, Wildschafe und das Prschewalskipferd. Seinen Namen erhielt es nach dem russischem Asienforscher N. M. Preschewalski, der diesen direkten Nachfahren der ältesten Pferderassen als erster beschrieb. Weiter finden sich in der Wüste Gobi Nagetiere und Echsen.

    Die Wüste Gobi ist fast völlig von Gebirgen umschlossen. Da keine Wasserverdunstung stattfindet, ist die Luft klar und durchsichtig. Man hat das Gefühl, der Horizont sei ganz nahe. Der Reisende reitet Stunde um Stunde, ohne dass er die Unebenheit in Gelände erreicht, die er schon lange deutlich als ein Hügel erkennt. Im großen und ganzen ist die Gobi eine kalte Wüste, da sie relativ hoch, im Inneren des Kontinents liegt. Im Winter sinkt die Temperatur manchmal auf -30° und sogar -40°C, im Sommer steigt sie auf +40°C. Regen fällt sehr selten. Die Niederschlagsmenge liegt bei rund 100mm jährlich in den tiefer liegenden Gebieten und 200mm in den höher gelegenen Randgebieten. Die Temperaturen der Wüste Gobi im Durchschnitt: Winter: -6° bis -15°C; Sommer: +22° bis +26°C.

    Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
    Einzelreisen und Preise auf Anfrage – saisonabhängig

    h1

    Entlang der Seidenstraße

    February 15, 2010

    Mit dem Zug entlang der Seidenstraße

    Die Seidenstraße – die älteste Handelsverbindung der Erde. Es war ein deutscher Geograph, Ferdinand von Richthofen, der erst Mitte des 19. Jahrehunderts der berühmten Karavanenstraße ihren Namen gab. Er nannte sie Seidenstraße aufgrund eines der wichtigsten Güter, die auf ihr von China durch Zentralasien nach Westasien, bis hin zum Mittelmeer transportiert wurden – der Seide.

    Tour 13 Tage / 12 Nächte

    trainride train silkroad

    Start von Frankfurt am Main, Ankunft in Ashgabat (Aufenthalt 1-2 Tage), Dashoguz (1 Tag), Kohne Urgench (1 Tag) zur Grenze nach Khiva (2 Tage), Bukhara (3 Tage), Samarkand (2 Tage), Taschkent (1 Tag), Almaty (2 Tage).

    Tour-Programm

    Frankfurt – Ashgabat – Dashoguz – Kohne Urgench – Khiva – Bukhara – Samarkand – Taschkent – Almaty – Frankfurt
    Abflug von Frankfurt am Main nach Ashgabat mit der Fluglinie.

    1. Tag
    Ankunft in Ashgabat mit Fluglinie. Check In am Hotel. Zeit zum Entspannen. Frühstück.  Tour durch die Stadt. Abendessen. (B/D)

    2. Tag
    Frühstück. Ein Basar besuchen. Zugfahrt nach Dashoguz. Mittagspause. Übernachtung im Zug. (B/D)

    3. Tag
    Ankunft in Dashoguz. Frühstück. Abreise nach Kohne Urgench. Tour in Kohne Urgench, danach nach turkmen – Uzbek Border. Grenzüberschreitung. Fahrt nach Khiva. Check In am Hotel. Abendessen. (B/L/D)

    4. Tag
    Frühstück. Sightseeing Tour in Khiva  (UNESCO Weltkulturerbe, die alte Stadtfestung Itchan Kala mit ihren Minaretten, Medressen und Mausoleum). Abendessen. (B/D)

    5. Tag
    Frühstück. Busfahrt nach Bukhara, etwa. 7 Stunden Fahrt. Picknick auf dem Weg am bekannten Uzbek Teehaus – “Choyhona”. Check In am Hotel. Abendessen in der Medresse Nodir Divan Begim. (B/P/D)

    6. Tag
    Frühstück. Sightseeing Tour in der Stadt (UNESCO Weltkulturerbe, das Mausoleum des Samaniden, Kaljanminarett, Kaljan Moschee und Medresse Mir-i-Arabisch). Abendessen. (B/D)

    7. Tag
    Frühstück. Zugfahrt nach Samarkand. Check In am Hotel. Sightseeing Tour in der Stadt ( vorher UNESCO Weltkulturerbe , der Registan-Platz). Abendessen. (B/D)

    8. Tag
    Frühstück. Weiterfolgende Exkursion in Samarkand (UNESCO Weltkulturerbe, the Ulugbeck Observatorium, Afrosiab, Gur Emir Mausoleum). Abendessen. (B/D)

    9. Tag
    Schnelles Frühstück. Zugfahrt nach Tashkent. Check In am Hotel. Sightseeing Tour in der Stadt (Khast Imam Complex, alte Stadt). Abendessen. (B/D)

    10. Tag
    Frühstück. Besuch des örtlichen Basar. Zugfahrt nach Almaty. Mittagspause – Abendessen. Übernachtung im Zug. (B/D)

    11. Tag
    Frühstück – Pause. Mittagessen im Zugrestaurant. Ankunft in Almaty. Check In am Hotel. Abendessen. (B/L/D)

    12. Tag
    Frühstück. Sightseeing Tour. Abendessen. (B/D)

    13. Tag
    Abflug nach Frankfurt am Main mit der Fluglinie. Ankunft in Frankfurt.

    Erklärungen der Abkürzungen:

    • B- Breakfast / Frühstück
    • L- Lunchbox / Brotpause
    • P- Picknick / Picknick
    • D- Dinner / Abendessen

    Services inbegriffen:

    • Doppelzimmer Unterkunft (basierend auf Zwillings Räume) :Ak-Keme**** oder Golden Dragon**** oderr Silk Road Lodge*** Hotel in Bishkek
    • Transport ( Deutscher Minibus oder Bus mit a/c)
    • Mineralwasser (1 liter pro Person je Tag)
    • Volles Programm; English Guide laut dem Programm
    • Eintrittskosten zu Museen
    • Gepäckservice an Hotels und Flughafen laut Programm

    Services nicht inbegriffen:

    • Einzelzimmer Unterkünfte in Hotels
    • Alkoholische und Softdrink Getränke
    • Kosten für Kyrgyz und Kazakh Visas
    • Kosten für Video- und Fotoshootings
    • Trinkgelder und private Kosten der Touristen
    Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
    Einzelreisen auf Anfrage
    h1

    Internationaler Gobi Marathon 2010

    February 15, 2010

    Mongolei Tour, 6 bis 8 Tage

    Teilnahme am INTERNATIONAL GOBI MARATHON, 19. September 2010 (optional)

    Begleitet uns auf der ganz besonderen Reise durch die Mongolei.
    Wir führen Euch in 8 Tage durch die Weiten der Mogolei. Unser Startpunkt ist Ulaan Baatar und von dort aus geht es in die zweitgrößte Wüste der Erde, direkt in die Wüste Gobi.

    Und Am Morgen wenn die Sonne hinter dem Horizont hervorkommt, die Luft kuehl und frisch ist beginnt der Start zum „10. INTERNATNIONAL GOBI MARATHON MONGOLEI“.
    Die Strecke geht durch den wohl schoensten und interessantesten Streckenpart der Gobi und includiert Sandduenen, die Gobi Wuestensteppe, den weltberuehmten Saxaulwald und die Ausgrabungsstaetten der Dinosaurier Eier bzw. – Skelette. Der Untergrund ist fest und gut zum Rennen. Waehrend der Wegstrecke werden wir immer wieder an den Ger’s (Yurten) von Nomaden mit ihren Viehherden vorbeikommen und es kann vorkommen das Kamele den Weg kreuzen. Die Kamele lassen sich aber weder von den Marathonis noch von den roten Wegmarkierungen stoeren geschweige denn in von ihrem „Tagwerk“. Alle fuenf Kilometer sind Verpflegungsstationen mit Wasser und anderen Getraenken sowie kleinen “Marathon – Snacks”.

    Neben der Marathondistanz gibt es noch weitere Strecken im Angebot.
    Distanzen Gobi Marathon:
    10km für Geher und zum Wandern
    21km Halb-Marathon
    42,195km Intern. Gobi Marathon

    Enthalten im Tour-Programm:
    Flug von Ulaan Baatar nach Dalanzadgad (Marathon Start)
    Transfer von Dalanzadgad nach Ulaan Baatar mit einem Land Cruiser
    Airport Shuttle Service
    Hotel- und Jurten-Unterkünfte
    Frühstück, Mittagessen, Abendessen
    Anmeldung zum Gobi Marathon oder anderem Lauf (werden erstattet bei Nichtteilnahme an einem der Läufe)
    Verpflegung und Support während der Läufe
    Abschiedsparty
    Auslugsfahrten
    alle Eintrittsgelder
    geführte Stadttouren
    Besichtigung mittelanderlicher Klöster
    und mehr…

    Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
    Einzelreisen auf Anfrage

    h1

    Altai Trekking Tour

    February 15, 2010

    8-tägige Altai Tour

    Programm:

    Tag1: Ankunft in Novosibirsk morgens früh, gleich Transfer nach Altai. Registration in OVIR, Gorno-Altajsk, Weiterfahrt in die Ortschaft Anos, Banja.

    Tag2: Fahrt in die Kurairegion, unterwegs Stop auf dem Sichtplatform auf Seminskij Engpass (beim guten Wetter). Auf dem Weg werden wir die steinernen Stelen und die interessanten Felsenzeichnungen der archaischen Menschen in Kolbak-Tash besichtigen.

    Tag3: Aufstieg auf den Engpass Tabazhok mit dem Blick auf Sajlugemskaja Steppe, Berge der Tuva und Mongolei. Auf dem Rückweg Besichtigung des heiligen Ortes der Telengiten, einer kleinen lokalen Volksgruppe. Übernachtung im Camp “Telengit”.

    Tag4: Spaziergang in Ak Tru Bergsystem zum Gletscher. Abends Abfahrt nach Anos.

    Tag5: Kleine Exkursion in die Kapelle auf der Insel Patmos. Rafting von Chemal bis Anos. Besichtigung des Hauses der Buddhisten in Askat.

    Tag6: Fahrt nach Novosibirsk. Unterwegs Besichtigung des Heimatkundemuseum in Gorno-Altajsk und eine kleine Exkursion in der Altstadt von Bijsk. Abends Ankunft in Novosibirsk.

    Tag7: Exkursion in Novosibirsk und Akademgorodok.
    Abschiedsabendessen im Restaurant mit traditioneller russischer Küche “Pechki-Lavochki”.

    Tag8: Transfer zum Flughafen, Rückflug.

    Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
    Einzelreisen und Preise auf Anfrage

    h1

    Trekking Tour Neuseeland

    February 15, 2010

    Trekking in Neuseeland, 8 Tage

    8 Tage Wandern in Neuseeland

    Tag 1: Ankunft Christchurch

    Ihr deutschsprachiger Reiseleiter begrüsst Sie am Flughafen von Christchurch und begleitet Sie zu Ihrer Unterkunft. Danach unternehmen Sie eine kurze Stadtrundfahrt durch die ‘Gartenstadt’ Neuseelands, wie Christchurch auch gern genannt wird. Sie haben die Möglichkeit die gotische Kathedrale auf dem zentralen Platz (‘The Square’) zu besichtigen, sowie das neo-gotische ‘Arts Centre’ und seinen Markt neben dem preisgekrönten Botanischen Garten.

    Tag 2: Christchurch – Picton (F)

    Heute geht es entlang der Ostküste Richtung Norden. Vor Kaikoura’s Küste kommen regelmäßig Pottwale vor, angezogen durch das reichhaltige Futterangebot der warmen Meeresströmungen.

    Weiter führt Sie die Fahrt nach Blenheim in der Marlborough Ebene.

    Der Weinbau in dieser Region begann in den 70-iger Jahren, als “Montana Wines” in Auckland Ausschau hielt nach neuem Land. Die Zusammensetzung der Erde, hohe Sonnenscheindauer, ein langer Herbst und kalter Winter, sind exzellente Voraussetzungen für einen erstklassigen Wein, insbesondere für Sauvignon Blanc. Sie reisen weiter nach Picton, an der Spitze des Südinsel.

    Tag 3: Marlborough Sound (F) (15km)

    Nach dem Frühstück begeben Sie sich an Bord eines Bootes, welches Sie nach Chip Cove bringt, dem Beginn des weltberühmten Queen Charlotte Track. Sie verlassen das Boot und wandern bis zum Endeavour Inlet, Ihrem heutigen Tagesziel. Das Gepaeck wird von Chip Cove zu Ihrer Unterkunft im Endeavour Inlet gebracht.

    Tag 4: Marlborough Sound (F)

    Geniessen Sie die wunderschöne Aussicht und die abwechslungsreiche Vegetation während Sie durch Resolution Bay ihrem heutigen Ziel Punga Cove Resort naeher kommen.

    Tag 5: Marlborough Sound (F)

    Von Punga Cove wandern Sie nach Portage. Auf dem Weg haben Sie 360 Grad Aussichten auf den Queen Charlotte – und Kenepuru Sound.

    Tag 6: Portage – Mistletoe Bay to Anakiwa – Picton – Kaikoura (F)

    Von Portage geht es nach Anakiwa ueber Mistletoe Bay, wo noch heute Überreste eines Maori Dorfes zu sehen sind. In Anakiwa werden Sie von einem Boot abgeholt und nach Picton gefahren. Sie fahren weiter nach Kaikoura.

    Tag 7: Kaikoura – Christchurch (F)

    Vor Kaikoura’s Küste kommen regelmäßig riesige Pottwale vor, da sie die tiefen Gewässer vor Kaikouras Küste bei ihrer Passage von/zur Antarktis nutzen und warme Meeresströmungen reichhaltige Futterquellen darstellen. Mit etwas Glück können Sie Hektor- oder Dusky-Delphine vom Ufer aus beobachten, wie sie elegant und akrobatisch aus dem Wasser schießen. Da eine Seehund-Kolonie in der Nähe ist, können auch neuseeländische Seebären  im Wasser und an der Felsküste liegend gesichtet werden. Seevögel jeglicher Art (manchmal sogar die majestätischen Albatrosse) besuchen die oft rauhe Küste Kaikouras und gleiten mühelos durch die Lüfte.

    Weiter geht die Fahrt nach Süden entlang der wild-romantischen Küste, dann durch Farmländereien mit kleinen Ortschaften und das fruchtbare Weinanbaugebiet des Waipara nach Christchurch, der Metropole der Südinsel.

    Tag 8: Christchurch Abreise (F)

    Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und sie treten Ihren Weg zum nächsten Ziel an.

    Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen

    Einzelreisen und Preise auf Anfrage

    Im Preis enthaltene Leistungen:

    •    Minivan mit Anhänger für 4 Tage

    •    7 Übernachtungen in Hotels der guten Mittelklasse (3,5 – 4 Sterne neuseeländischer Klassifizierung)

    •   Verpflegung auf Basis Nächtigung & Frühstücksbuffet (F)

    •    Wassertaxi mit Gepäcktransport

    •    Whale Watching

    Nicht im Preis enthaltene Leistungen:

    •    Neuseeländische Ausreisesteuer (z.Zt. NZ$25 pro Person)

    •    Versicherung

    •    Benzin

    •    Internationaler Flug

    •    Mit „fakultativ“ oder „optional“ angegebene Aktivitäten (Seat-In Coach)

    •    Mahlzeiten, wenn nicht anders angegeben

    h1

    Mongolei-Safari

    February 15, 2010

    Flugsafari Mongolei

    Tag 1: Ulaan Baatar

    Ankunft in Ulaan Baatar. Transfer Hotel. Besichtigungen Teil I.

    Übernachtung im Hotel.

    Tag 2: Ulaan Baatar – Muron / Khuvsgul See

    Transfer zum Flughafen und Flug nach Muron. Transfer zum Ger Camp, gelegen am Khuvsgul See. Anschließend Baden, Fischen, Reiten, Wandern, Boot fahren. Übernachtung Ger Camp.

    Tag 3: Khuvsgul See Tag – Karakorum – Dalanzadgad

    Ggf. Ausflug zu den Rentiernomaden (Tsaaten) oder Baden, Fischen, Reiten, Wandern, Boot fahren oder Jeepausflug in die umgebenden Bergketten.

    Transfer Flughafen und ggf. Flug nach Karakorum (vgl. Hinweis)

    Kurzbesichtigungen: Erdene Zuu Kloster, Schamanenplatz, Turk Stein, Weiterflug nach Dalanzadgad. Übernachtung im Ger Camp.

    Tag 4: Wüste Gobi

    Molzog Els (kleine Sandduenen), Bayanzag (Flammende Klippen),

    Jolyn Am Schlucht, Nomadenfamilie, Gemüsefarm, Kamelzuchstation etc.

    Übernachtung im Ger Camp.

    Tag 5: Wüste Gobi

    Aufenthalt in der Wüste Gobi, weitere Exkursionen.

    Tag 6: Wüste Gobi – Ulaan Baatar

    Rückflug nach Ulaan Baatar. Besichtigungen in ULN Teil II und Einkäufe. Abschiedsabend mit Folklore Show.

    Übernachtung im Hotel.

    Tag 7: Ulaan Baatar – Terelj NP – Ulaan Baatar

    Ausflug Terelj Nationalpark. Abschiedsabend mit Folklore Show.

    Übernachtung im Hotel.

    Tag 8: Ulaan Baatar

    Transfer zum Bhf. / Flgh. und Weiterreise.

    Leistungen:

    –    Linien- oder Charter- oder Charterlinienfluege

    –    Uebernachtung in den bestmoeglichsten Ger Camps (3 Kamel – Lodge, Hangard etc.) mit VP

    –    Übernachtung im 5* Hotel in ULN mit Fruehstueck

    –    Transfers und Transporte wie skizziert in geländegängigen Fahrzeugen

    –    Fundierte deutschsprachige RL ab / bis Flughafen bzw. Bahnhof in Ulaan Baatar

    –    Eintrittsgelder

    –    Umfassendes Informationsmaterial

    Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
    Einzelreisen und Preise auf Anfrage

    h1

    Erlebnisreise Portugal

    February 15, 2010

    Portugal – Erlebnisreise

    Algarve. Al-Gharb
    Wenn man sich die Algarve vorstellt denkt man an Gold, die Farbe der Sonne aber auch des Sandes, ans Blau, der Farbe des Meers und des Himmels und noch an Rot der Farbe des Landes und der Felsen – im Ganzen ein perfektes Scénario zum geniessen.
    Die südlichste Provinz Portugals ist einzigartig: von den Felsen von Sagres im Westen bis zur Grenze mit Spanien im Osten gibt es eine wunderschöne Küste reich an Vielfältigkeit mit ihren kleinen Buchten die traumhafte Strände bieten.
    Im Landesinneren entdeckt man eine andere Seite der Algarve, versteckt von der lebendigen Küste, erscheint eine Gegend mit Orangenhainen, Zitronen-, Feigen- und Johannisbrotbäumen. Aber die bekanntesten sind die wunderschönen Mandelbäume…aus deren Früchten man die köstlichen Marzipankuchen macht.
    Aus vergangener Zeit kommt die Geschichte der Prinzessin des Nordens, verheiratet mit einem Maurischen König, die Sehnsucht nach dem Schnee ihres Landes hatte. Weder Weise noch Magier konnten Schnee an die Algarve bringen und die Prinzessin wurde jeden Tag trauriger…da kam ihr verliebter Mann schließlich auf die Idee Mandelbäume anzupflanzen. Im Februar als die Blüten das Land mit weiss bedeckten fühlte sich  die Prinzessin wie in ihrem eigenem Land.

    Programm
    Tag 1: Ankunft
    Ankunft am Flughafen Faro und Begrüßung durch unsere deutschsprechende Reiseleitung und Transfer zum Strand Praia do Ancão, in Vale Garrão, circa 20 Minuten vom Flughafen Faro entfernt. Am Strand gelegen, genau an einer Ecke des Strandes und einer Dekoration in hellen Farben und Holz. Das Restaurant bietet eine große Terrasse und auch eine Bar an, wo man den Aperitif mit den Füße im Sand nehmen kann.
    Dieses Restaurant ist auch sehr schön am Abend, eine Idee für eine schöne Unterhaltung hier ist ein brasilianisches Combo und zum Schluss noch eine Capoeira Tanzgruppe!
    Capoeira war früher der Tanz der Sklaven in Brasilien, da sie keine Kämpfe im Herrenhaus durchführen dürften, haben die Sklaven damals eine Art Tanz/Kampf entwickelt. Es ist sehr interessant da es agressive Bewegungen hat, welche sich in einen sehr schönen Tanz umwandelt.
    Nach dem Essen im Júlia’s nehmen wir die Richtung Vilamoura.
    Die Marina de Vilamoura ist eine wunderbare Gegend mit einer besonderen Stimmung und spiegelt das Gefühl der Algarve: die Sonne, das Meer, die Freude, die Energie und das Leben!

    Segel Tour auf dem Atlantik
    Die Küste der Algarve ist eines der schönsten Aussichten Europas. Mit einer Segeltour werden die Gäste diese schöne Küste vom Wasser betrachten können wo auch die sehr bekannten Grotten und Klippen bewundert werden können.
    Die Einschiffung ist an der Yachtmarina in Vilamoura und die Schiffe (abhängig der Personenanzahl) sind der Segeler „Condor“ und der Catamaran „Vital“. Auf dem Schiff werden wir vom Käptain begrüßt wer uns auch eine Einführung zum Segeln geben wird…
    Diese Tour kann als Halbtagestour und als Ganztagestour angeboten werden. Bei der Ganztagestour ist ein BBQ an einem Strand inbegriffen.

    „Veneza“  in Paderne
    An diesem Abend verlassen wir die Küste und tauchen in den Bergen von Algarve,  Paderne ist unser Ziel, ein kleines Dorf im Landesinnere im Schatten ihrer Burg.
    Das Veneza Restaurant ein ehemaliges „ Dancing“ ist heutzutage ein sehr schönes Restaurant für Weinliebhaber, da man Mitten großer Regale gefüllt mit unzähligen Weinen aus ganz Portugal Platz nimmt. Das Essen ist typisch aus der Algarve und bietet von der Cataplana bis zu den frischen Meeresfrüchten, die portugiesische Tradition am Tisch und im Glas…
    Oder noch, falls lieber ein Degustationsmenue angeboten werden soll – „Moiras Encantadas“ in Paderne ( die verzauberten Maurinnen!).
    Das Moiras Encantadas im Herzen von Paderne bietet die Tradition der Mutter des heutigen Besitzer an. Mit den typischen Zutaten und Gerichte aus der Algarve, die aber in einer modernere Form präsentiert werden, in einem Versuch neue Einflüsse zu berücksichtigen, ist es dem Chef gelungen seine Kunden zu „verzaubern“.
    Sehr von den Portugiesen beliebt, die Moiras Encantadas ist nur für Connaisseurs!

    Tag 2: Mit Cabrios bis Ende der Welt
    Heute erwartet unsere Gäste eine Reise durch Dünen, Felsen und Klippen, durch die phantastische Küste der Algarve. Auf eigene Faust mit einem wunderschönen Cabrio und einem ausführlichen Roadbook ausgestattet, müssen die Teams einige Herausforderungen überstehen.
    Die Straßen werden die Teilnehmer an der Küste durch kleine typische Dörfer leiten.
    Großes Teil der Zeit wird in der São Vicente Küste verbracht, was ein Paradies, von unberührten Stränden ist, und die Beobachtung von Tieren und Pflanzen in Ihrem Habitat ermöglicht.
    Sagres ist unmittelbar verbunden mit Kap St Vincent, der “Punkt” in allen Landkarten was sich in das weite Meer zieht, ein echt außergewöhnliches Szenario, Schreiber der Vorzeit bezeichneten es als “Promontorium Sacrum”, der weiteste Punkt bevor der nicht bekannten Welt
    Finisterra, das Ende der Welt…
    Während des Programms müssen die Gruppen folgende Herausforderungen überwältigen:
    •    Sonnen-Uhr Konstruktion, an einem wunderschönen Strand!
    •    Benutzung eines Astrolabium, auf den Spuren der Seefahrer…
    •    Die Natur fotografieren.
    Wunderschöne Landschaft wird Ihnen nicht fehlen.
    Das Mittagessen stellen wir uns in dem folgenden Restaurant vor – “A Tasca”.
    Ein sehr nettes und für deren Einfachkeit bekanntes Lokal!
    Der Name “Tasca” heißt auf Deutsch übersetzt “Kneipe” und so soll es auch sein – eine Kneipe, informell, aber eben mit guter Essensqualität.
    Es befindet sich im Sagres mit Blick auf dem Fischerhafen.
    Für diesen Abend das Le Club. Modern eingerichtet, direkt über dem Strand und eine ausgezeichnete Küche!
    Das Aperitif wird auf der Terrasse serviert währen die Gäste den Sonnenuntergang über den Atlantik genießen können. Das Abendessen im modernen Restaurant.
    Nach dem Essen haben die Gäste noch die Möglichkeit sich mit den Einheimischen an der Bar und Disco zu mischen.

    Tag 3: Lissabon
    Gegen 09:00 Uhr Abfahrt vom Hotel Richtung Lissabon, die Hauptstadt Portugals, die circa 300 Km von der Algarve entfernt liegt. Eine Fahrt von 3,50 Stunden mit einer 30 Minuten Kaffeepause unterwegs an der Raststätte von Grândola (112 Km von Lissabon entfernt und circa 188 von Algarve entfernt).
    Die Pause an der Raststätte kann auch unterhaltet werden, in dem wir ein Malkurs des traditionellen portugiesischen Hahn organisieren!
    Weiterfahrt Richtung Lissabon und Ankunft gegen 12:30 direkt im Belém Viertel.
    Mekka aller Lissabon-Besucher ist auch der Vorort Belém. Eine kleine Kapelle für die Seeleute gab den Ausschlag für das Entstehen prachtvoller Bauten, als Portugal mit seinen Entdeckungen zur See Furore machte.
    Erhaben über die Mächte des Ozeans sind die Seefahrer in Stein gemeißelt am Entdeckerdenkmal und an dessen Fuß die Windrose, Marmorintarsien im Steinboden, die Welt, im 16. Jahrhundert von den Portugiesen beherrscht.
    Der Torre de Belém (Wahrzeichen Lissabons) wurde 1515 bis 1520 erbaut. Die Manuelinik zeigt hier in ihrer weltlichen Funktion noch mehr Verspieltheit. Referenzen an die Seefahrt tauchen überall auf: Ein gemeißeltes Seil scheint die Bastion zusammenzuhalten, Anker, Knoten, Algen hängen daran, und auf den Zinnen prangt das Kreuz des Christusordens, das seinerzeit auch die Segel der portugiesischen Karavellen schmückte.
    Dem Kloster „Mosteiro dos Jerónimus“, einem Paradestück des Manuelinischen Stils,  verlieh die UNESCO das Prädikat Weltkulturerbe.

    Lissabon – mit  Style und lauer Frühlingsluft!!!
    Man kann nicht behaupten Lissabon zu kennen ohne mit der alten gelben Straßenbahn gefahren zu sein.
    1 exklusiv angemietete Straßenbahnen wartet auf unsere Gäste warten, dazu noch 7 Motorräder mit Beiwagen auch.
    Die Hälfte unsere Gäste steigt in der Straßenbahn ein und die andere Hälfte auf’s Motorrad!
    Nun rumpelt man bergauf bergab durch die malerischsten Viertel der Stadt: Bairro Alto, Chiado, Baixa – kachelverzierte Häuser in engen Gässchen und am Ende blitzt der Tejo blau mit dem Himmel um die Wette.
    Die Straßenbahn nimmt Richtung Burg und die Motorräder Richtung großen und weiten Alleen und wir fühlen uns wir in einem Film von 1947!
    Am Largo das Portas do Sol oberhalb Alfama Viertel steigen wir von den Straßenbahnen aus.

    Mirador de Santa Luzia – Alle aussteigen!
    Danach geht es Bergauf bis zur São Jorge Burg von wo man den schönsten Blick auf die Stadt hat. Danach Bergab durch die malerischen Gassen von Alfama, das älteste Viertel Lissabons. Unten angekommen treffen wir die Motorräder die in der zwischen Zeit unsere Kollegen bei der Straßenbahn gelassen haben. Jetzt ist es an uns diese Motorräder zu erleben als die anderen in der Straßenbahn fahren!

    Die Beeindruckende Architektur der Modernität – der Park der Nationen

    Beim späten Abflug kann man noch zum Park der Nationen fahren bevor man zum Flughafen fährt. Das Motto der Expo ’98 lautete „Die Ozeane, ein Erbe für die Zukunft“. Die Expo war Bestandteil eines gigantischen Urbanisierungsprojektes: Wo früher ein schäbiges Industriegelände den Blick auf den Fluss versperrte, entstand in kürzester Zeit ein moderner, neuer Stadtteil. Das Gelände trägt heute den Namen: Park der Nationen.

    Mit der Schwebebahn fahren wir zuerst in luftiger Höhe am Tejo-Ufer entlang und besuchen anschließend das Ozeanarium. Es ist der Besuchermagnet Nummer Eins und das modernste und größte Aquarium Europas.
    Der enorme Bau steht auf Betonpfeilern im Tejo. In 30 Tanks mit 7.000 Tonnen 7 Mio.l) Salzwasser leben über 15.000 Tiere und Pflanzen aus allen Weltmeeren. Im gigantischen Zentraltank tummeln sich Haie, Rochen und Barracudas. Konkav geneigte Glaswände geben einem das Gefühl, in diese Unterwasserwelt einzutauchen.
    Nach der Besichtigung des Ozeanariums gibt es ein bisschen Freizeit auf dem Park für das letzte Shopping in einem der größten Shoppingzenters der Stadt – das Vasco da Gama Shopping welches sich hier auf dem Gelände befindet.
    Es wird Zeit und in knappen 10 Minuten erreicht man von hier aus den Flughafen!

    Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
    Einzelreisen und Preise auf Anfrage

    Até Breve! (Bis Bald!)
    Bilder – Algarve und Lissabon

    h1

    Donau-Express

    February 15, 2010

    Im Donau-Express auf den Balkan

    8-tägige Sonderzugreise von Istanbul über Veliko Tarnovo und Schäßburg nach Budapest

    Der Hotelzug Danube-Express nimmt Sie mit auf eine Reise zwischen den Kulturen, beginnend mit dem Flug nach Istanbul. Während eines zweitägigen Aufenthalts lernen Sie die Zeugnisse unterschiedlicher Epochen kennen, die sich von der Römerzeit über die frühchristliche Zeit bis zum Osmanischen Reich und die Gründertage der modernen Türkei erstrecken.

    Mit zahlreichen kulturellen Eindrücken steigen Sie ein in den Sonderzug Danube-Express, der Sie in viertägiger Fahrt nach Budapest bringt. Je nach persönlichem Komfortanspruch entscheiden Sie sich für ein geräumiges, plüschiges Zweibettabteil mit einem oberen und einem unteren Bett oder Sie wählen die neu gebauten, geräumigen Komfortabteile mit zwei unteren Betten und privater Dusche/WC. Für welche Abteilkategorie Sie sich auch entscheiden, eine gepflegte Bewirtung im nostalgischen Speisewagen ist Ihnen gewiss.
    Ihre deutschsprachige Reiseleitung zeigt Ihnen die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. In Kazanlak besuchen Sie das Tal der Rosen, in Veliko Tarnovo erwartet Sie der eindrucksvolle  Burgberg mit dem ehemaligen Sitz des bulgarischen Zaren. Weitere Stationen der Reise sind die Höhepunkte Siebenbürgens und das ungarische Eger mit dem nördlichsten türkischen Minarett. Endpunkt der Reise ist Budapest, wo Sie einen Ausflug ins Donauknie unternehmen.

    Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
    Einzelreisen und Preise auf Anfrage

    h1

    Sonderzugreise nach St. Petersburg

    February 15, 2010

    Sommer an der Bernsteinküste

    Auf der Sonderzugreise Bernstein durch Polen und das Baltikum bis nach St. Petersburg

    Komfortabel, sicher und bequem führt Sie diese Sonderzugreise die Bernsteinküste entlang zu allen Höhepunkten einer wunderbaren Route. Neben sieben Übernachtungen in First-Class-Hotels und Hotels der gehobenen Mittelklasse umfasst Ihr Programm auch unterhaltsame Vorträge, Volkstanzaufführungen und exklusive kleine Konzerte. Aber nicht nur für Ohrenschmaus ist gesorgt: Spezialitätenessen in stilvoller Atmosphäre, ein romantischen Grillfest am Seeufer und eine Zarentafel mit Kaviar und Wodka sind nur einige der Gaumenfreuden, die Sie erwarten. Für entspanntes Reisen sorgt der exklusive Gepäck-Service und während der Hotelaufenthalte können Sie Ihr großes Gepäck bequem in Ihrem Abteil im Sonderzug lassen. Von Berlin aus rollt Ihr Sonderzug in die Naturparadiese Polens, präsentiert Ihnen das über 1.000 Jahre alte Danzig und die Marienburg, einst Herberge der Kreuzritter. Auf einer romantischen Schiffsfahrt sehen Sie die zahlreichen masurischen Seen und Kanäle.
    In Litauen erstrahlt die mittelalterliche Hauptstadt Vilnius in neuem Glanz. In Lettland begeistert die Rigaer Altstadt Jugendstilfans. Die Tallinner Altstadt gleicht einem Museum europäischer Architektur.
    St. Petersburg erwartet Sie mit Schätzen aus der Zarenzeit. Und damit Sie bernsteinreich an Eindrücken heimkehren, präsentieren wir Ihnen das frisch rekonstruierte Bernsteinzimmer.

    Gruppengröße: min. 4 / max. 8 Personen
    Einzelreisen und Preise auf Anfrage

    %d bloggers like this: